letzte Beiträge...

Mehr...
 
Start Orbiter Software Orbiter

Software Orbiter

Software Orbiter

Die Simulations Software besteht wie bei den meisten Spielen nicht aus einer einzigen Datei, sondern einigen Komponenten. Dies macht den Orbiter auch so flexibel. Es gibt keine Setup- Routine, sondern Zip-Dateien, die nur entpackt werden müssen. Das Programm wird dann aus dem Ordner gestartet. Das hat den Vorteil, dass man mehrere Simulatoren nebeneinander betreiben kann, zum Beispiel wenn man ein neues Scenario installiert, oder andere Addon´s ausprobieren möchte. So bleibt immer eine Installation "clean".  Dazu kopiert man den gesamten Ordner (den sauberen) und benennt ihn um. z.b. Orbiter_shuttle o.ä. Zu dem Inhalt des Ordners später mehr.

Diese 5 Zip Dateien lade Dir in Downloads herunter

 "Base"    "Planets and Moons "  "Earth L10"   "Orbitersound35"     "Deltaglider 4"    

 


Fertig?

Entpacke nun das erste Paket "Base". Am besten auf eine Festplatte, wo genügend Platz ist. So mindestens 3-4 Gigabyte. Nenne einen neu erstellten Ordner "Orbiter" und entpacke die Zip Datei dort hinein. Wenn Du danach den Ordner öffnest, siehst Du das komplette Programm... mehr ist das nicht. In den einzelnen Ordnern sind die Texturen, Scenarios, Raumfahrzeuge usw.

So sollte jetzt der Inhalt von "Orbiter" aussehen.

Nun entpackst du das Zip "Planets and Moons" einfach in den Ordner, den Du erstellt hast, hier "Orbiter" hinein. Dies ersetzt die Standard Texturen aller Planeten und Monde mit hochauflösenden.

Jetzt ist die Erde dran. Da man am Anfang, oder auch später sehr gern um die Erde fliegt, oder auch Starts und Wiedereintritt hier am aufregensten sind, wurde den Texturen und der Athmosphäre mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Deshalb ist das Zip "Earth L 10" auch nicht gerade klein geraten. Aufgrund der Grösse der Erde sind aber Details, wie zum Beispiel beim FSX Flugsimulator, nicht sehr ausgeprägt. Darauf kommt es aber auch nicht unbedingt an.

Also entpacke das Zip "Earth" nun auch in den Ordner "Orbiter". Diese Vorgehensweise stellt sicher, das alle Dateien auch in die entsprechenden Unterordner finden.

Orbiter würde jetzt schon problemlos funktionieren. Aber es ist noch keine Sound Engine installiert. Dies holen wir nach und installieren die Orbitersound35.exe in den Ordner. Die Installationsroutine fragt, in welchen, hier wieder den Ordner "Orbiter "wählen. Dabei wird auch ein Icon auf den Desktop angebracht, welches man aber problemlos löschen kann, da im Hauptordner nochmal vorhanden.

Als letztes installierst Du den Deltaglider 4. Das hat folgenden Grund: In den installierten Dateien ist das Shutte und auch andere Raumfahrzeuge vorhanden. Um aber als Einsteiger erst mal ein Gefühl für Raumflüge zu entwickeln, eignet sich der Delta 4 super zum lernen. Denn er verfügt über einen Autopiloten, der vom Start bis zum Wiedereintritt alles selbständig übernimmt. So kann man sich zurücklehnen, die Multifunktions Displays (MFD) beobachten und verstehen, was da vor sich geht.

Das ist jetzt der Inhalt von "Orbiter". Gesamtgrösse ca. 790 MB

Und noch einmal zum Verständnis. Dies ist kein Ballerspiel oder Strategie-game wie Half Live oder Anno. Sondern ein Simulator, der in technischer Hinsicht sämtliche physikalischen Gesetze der Raumfahrt darstellt und mit dem man in Echtzeit, oder auch mit Zeitraffer, tatsächlich simulieren kann, zum Mond oder anderen Planeten zu fliegen und auch dort zu landen. Auch ein Wiedereintritt in die Erdathmosphäre wird mit falschem Eintrittswinkel oder anderen nicht beachteten Sachen tödlich enden. Natürlich nur "simuliert".   :o)

English French German Russian